Blue Flower

 

Manche Wasseranlagenverkäufer tricksen mit dem pH-Wert herum!

Die korrekte pH-Wert Ermittlung ist für viele Verbraucher und Therapeuten eine Herausforderung. Es gibt Teststreifen, Lackmusstreifen, digitale Testgeräte, Indikatorlösungen und Labormessgeräte.

Oft wird Kunden mit Osmoseanlagen oder Membranfiltrationen von Anbietern mit einfachen Aktivkohlefiltern bzw. überteuerten Ultrafiltrationsanlagen ein Schreck mit dem pH-Wert eingejagt. Das ist genauso unseriös wie der Trick mit der Elektrolyse!

Da wird eine Indikatorlösung bzw. en Teststreifen in das reine Wasser gehalten und dem Kunden Panik gemacht, er trinke saures Wasser! Meist völliger Quatsch. Das Wasser aus billigen Umkehrosmoseanlagen kann zwar sauer (pH-Wert 5 - 6) sein, aber auch das lässt sich nicht mit diesen einfachen Messungen ermitteln.

Hochwertige Mehrfachmembransysteme erreichen sogar stabile pH-Werte von 7,5 bis 8. Lassen Sie sich also nicht von solchen unseriösen Hausierern aufs Glatteis führen. Seriöse Firmen haben spezielle Messgeräte und können die pH-Werte und Redoxwerte korrekt ermitteln.

 

Mehr zum Thema pH-Wert ...

 

Wenn Sie Ihr Wasser bzw. Wasser aus einer Filteranlage (Umkehrosmose, Ultrafiltration, PI-Anlage, etc.) korrekt prüfen lassen möchten, so können Sie dies hier in Auftrag geben. Unsere Messgeräte sind von der METROHM AG mit speziellen für Reinwasser hergestellten Messelektroden.

 

Test anfordern: